Leidenschaft

Kostbare Frucht der Erde

Besser als jede andere Frucht, kann die Traube dem Mensch, dank dem Wein, das Beste der Geschmäcke, der Dufte und der Erregungen zurückgeben. Als Botschafter des guten Tessiner Wein, konzentrieren wir uns auf die Weinherstellung der Merlot Trauben die aus den Reben die nördlich des Monte Ceneri liegen stammen. Der steinige Boden, reich an Sand und Schlamm, typisch der Region Sopraceneri, in Zusammenhang des Klima, stark beeinflusst durch die nahen Alpen, ergibt strenge Strukturweine, auch geeignet für eine lange Lagerung.

Mit Liebe und Ergebenheit

Jede gewöhnliche Arbeit der Weinbergverwaltung wird von den phänologischen Phasen der Weinrebe und der Aufeinanderfolge der Jahreszeiten  geregelt. Eine akkurate und methodische Arbeit ist sehr wichtig für einen guten Nektaren, da die Grösse des Weines durch die vollständige Reife der Weintraube geht. Es ist zwischen den Reihen der Rebstöcke dass sich der Massstab bildet für einen Vergleich der Trauben, das heisst die Konzentration der Zucker die in den Blätter synthetisiert und dann in die Weintraube übertragen werden.

Die gewissenhafte Erntearbeit

Schon während der Ernte wird die Qualität des Weines beeinflusst. Es ist eine Arbeit die große Aufmerksamkeit verlangt: von Hand geerntete Trauben, in Kisten a 18 Kg, bis zum Transport in den Weinkeller. Die Weintrauben müssen in besten zustand ankommen die einzelnen Beeren dürfen nicht zerdrückt werden.

Das Keltern

Die sorgfältige Kontrolle jeder ankommender Kiste ist Vorrausetzung. Die einzelne Traube wird vom Stiel getrennt ohne die Schale zu beschädigen und anschließend gepresst. Somit wird der Saft sofort mit den natürlichen Hefen die in den Schalen enthalten sind, in Kontakt kommen und der Kelterprozess kann beginnen.

Die Gärung

Nach dem Pressen beginnt die Gärung, die eine turbulente Bewegung der Schalen bewirkt, die von dem durch den Zucker und Alkohol erzeugten Kohlendioxid zur Oberfläche getrieben werden. Durch den Einsatz von computergesteuerten Behältern kann die notwendige Temperatur genau gesteuert und kontrolliert und eine sterile Umgebung gewährleistet werden. Durch diese Gärung und dank der unzähligen Mechanismen der enzymatischen Aktivität der Hefe, wird ein Liter Most zu einem Liter Wein. Und nach entsprechender Alterung wird sich das faszinierende Bouquet entfalten.

Der Alterungsprozess

Nach der Gärungsphase muss der Wein eine Ruhezeit einhalten um sich zu verfeinern und die Harmonie zwischen seinen Bestandteilen erreichen zu können. Dies braucht Zeit und jede Weinsorte hat diesbezüglich seine Eigenheiten. In unseren 350 Eichenfässern verfeinern wir mit Liebe und Respekt unseren Wein, um die Eigenschaften seiner Herkunft voll zu verherrlichen. Nur durch die Alterung werden dann die besten Noten des Geruchs, der Farbe und des Geschmacks einer Sorte im Verhältnis ihrer Gegend erreicht. Das Bouquet harmonisiert sich mit dem Geschmack und der Wein wird zu einem authentischen Erlebnis.

Die Gläser erheben um den Wein zu kennen

Jede Flasche Wein spricht für sich selbst, doch ist es durch das Kosten mit jenen die sie herstellt dass alle Umrisse und Anekdote die sich hinter einer Etikette verstecken offenbart werden. Wir lieben es gute Weine herzustellen, mehr noch lieben wir sie zu erzählen und in unsere Vinothek zu teilen mit Leuten die sie würdigen und kennen möchten.